REPEAT:

Der Saatzieher - Altes Wissen, neue Landwirtschaft

Südtirol bewegt - Alto Adige da vivere
Der Saatzieher - Altes Wissen, neue Landwirtschaft. #wasunsbewegt

Harald Gasser ist: Der Saatzieher. Altes Wissen, neue Landwirtschaft. Man sieht es ihm nicht an, aber der junge Biobauer Harald Gasser aus Barbian mag, wenn er sich anstrengen muss. Früher war er Sozialbetreuer, heute experimentiert er mit seltenen und alten Gemüsesorten, die kaum jemand kennt. Harald Gasser ist einer der neuen Bauern in Südtirol, die sich dem alternativen Anbau verschrieben haben und mit ihren regionalen Produkten das System der Kleinen Kreisläufe stützen.

Bauer aus Leidenschaft ist Harald Gasser erst geworden, als er seinen Kopf durchsetzte. Anders als sein Vater, der noch Kühe im Stall hatte, wollte er probieren, ob er ein Händchen für den Gemüseanbau hat. Er habe viel lernen müssen, sagt er. Auch viele Misserfolge hat er erlebt.

Als Gasser vor 12 Jahren den Aspingerhof, auf dem er aufgewachsen ist, übernahm, war sein erstes Gemüsebeet so groß wie ein Kinderzimmer. Auf 15 Quadratmetern steckte er Samen von 180 aus dem Alltag verschwundenen Sorten in die Erde.

Heute baut Gasser 400 Gemüsesorten an, alles echt biologisch auf 3.000 Quadratmeter Land. Seine Familie und er wollen gesunde Lebensmittel produzieren, die auch noch gut schmecken. Damit gilt der Aspingerhof als Vorzeige-Bauernhof in Südtirol. Sein kostbares Gemüse verkauft Gasser mittlerweile an die Meister der Südtiroler Sterneküche.

Die ganze Geschichte: http://www.suedtirol.info/wasunsbewegt/tradition-reloaded/junges-gemuse

Mehr Geschichten aus Südtirol: www.wasunsbewegt.com
SHOW LESS